Wie kann ich Fahrer werden?

Rund 50 ehrenamtliche Fahrer

Für das Bürger-Rufauto engagieren sich rund 50 ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer.

Ausführlich Einführung

Die Fahrerinnen und Fahrer des Bürger-Rufautos werden ausführlich in ihre Aufgabe eingeführt
und mit dem Fahrzeug vertraut gemacht.

Sehtest und Erste-Hilfe-Kurs

Sie müssen ihren Führerschein vorlegen und an einem Sehtest teilnehmen. Zudem erhalten sie die Möglichkeit, einen Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen.

Regelmäßiger Erfahrungsaustausch

Die Fahrerinnen und Fahrer kommen regelmäßig zu Stammtischen zusammen, um über ihre Erfahrungen zu berichten und sich auszutauschen.

Umfassender Versicherungsschutz

Fahrgäste und Fahrer sind umfassend gegen Personen-, Sach- und Vermögensschäden versichert.

Menü